Sicherheits Aspekte bei Video und Webkonferenzen in Unternehmen

Sicherheits Aspekte bei Video und Webkonferenzen in Unternehmen

Da so viele Webkonferenz Lösungen und Anbieter Flash, Adobe Connect und Microsoft Software verwenden. Sollte man deshalb aus IT Sicherheits Aspekten die eigenen Systeme überprüfen ob die Unternehmens Sicherheit auch gewährleistet ist. Es wird dringend geraten Security Updates auf allen Systemen durchzuführen.

Das WannaCry Schadprogramm konnte sich vor allem deshalb so schnell verbreiten, weil IT-Verantwortliche in den betroffenen Unternehmen und Organisationen verfügbare Sicherheitspatches nicht installiert haben. Das offenbart ein bedenkliches Maß an fehlendem Sicherheitsbewusstsein.

Wie viele Updates und Sicherheits Lücken bereits in den vielen Jahren wurden bekannt und wieviele noch nicht.

Sind Videokonferenzen und Webkonferenzen mit Desktop Sharing noch sicher durchführbar?

Mit einer On-Premise Lösung von R-HUB hinter Ihrer eigenen Firewall wird die gesamte Kommunikation über den Server bereits ab dem Anmelden mit dem Benutzerkonto verschlüsselt.

R-HUB Turbomeeting verwendet kein Adobe Flash, keine PlugIns, keine Browser Erweiterungen, kein Microsoft ActiveX und auch sonst keine Browser Addon Software. Zusätzlich lassen sich interne Meetings nur aus dem eigenen Netzwerken definieren.

Zusätzlich ist der Zutritt zu einem Meeting grundsätzlich auch durch Passwort gesichert. Wobei der Moderator jederzeit die Übersicht und Kontrolle über alle Teilnehmer hat.

Sicherheits Aspekte bei Video und Webkonferenzen in Unternehmen

Die 7 grundlegenden Sicherheits Eigenschaften von RHUB TurboMeeting

  • On Premise Security
  • TLS Verschlüsselung (Transport Layer Security)
  • Interne Meeting Option
  • Passwort gesicherte Meetings
  • Kontrolle über alle Teilnehmer durch den Moderator
  • Betrieb hinter einer Firewall-Lösung
  • kein Java, kein Flash, kein ActiveX, keine Plug-In Erweiterungen

Wenn Sie mehr Informationen wünschen nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Sicherheits Aspekte bei Video und Webkonferenzen in Unternehmen

Microsoft stopft weitere Sicherheitslücken

  • 12.07.2017 – Ein Sicherheits-Update das 54 Schwachstellen beseitigt
  • 22.02.2017 – Microsoft hat einen Patch für den Flash Player von Adobe bereitgestellt.
  • 14.12.2016 – Microsoft stopft 40 Lücken in Windows und Office
  • 13.07.2016 – Microsoft hat elf Sicherheitsupdates veröffentlicht, die meisten sind kritisch
  • 10.03.2010 – Mit dem Update für Excel stopft Microsoft gleich sieben Lecks in Excel

Link: Google Suche Microsoft

Die Pressemitteilungen sprechen für sich

  • 12.07.2017 – Adobe patcht mal wieder Flash und Anwender sollten das Update, wie üblich, schnellstmöglich installieren.
  • Oktober 2016. Adobe stopft gefährliche Sicherheitslücke im Flash Player. Adobe hat ein Notfall-Update für den Flash Player veröffentlicht
  • 24.06.2015 – Hacker können über eine Sicherheitslücke im Adobe Flash Player die Kontrolle über Computer übernehmen. Viele Nutzer sind gefährdet,

Link: Google Suche Adobe

Sicherheits Aspekte bei Video und Webkonferenzen in Unternehmen